Vereinsleben

 

Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 11. Dezember 2017:

„Bad Iburger Schlossbeleuchtungsverein bricht mit Tradition und nimmt Frau auf“

Allein unter Männern
Diese Jahreshauptversammlung wird vielen in Erinnerung bleiben und bedeutet gleichzeitig eine Zäsur in der Geschichte des Schlossbeleuchtungsvereins Bad Iburg. Der Herrenklub hat mit seiner bisherigen Tradition gebrochen und erstmals einer Frau die Mitgliedschaft angetragen. Cristina von Pozniak-Bierschenk, Leiterin des Staatlichen Baumanagements mit Sitz auf der Burg, wurde wegen ihrer Verdienste um die Erhaltung der Iburg in die Männerriege aufgenommen.

In der Herrenrunde ist nun auch eine Dame vertreten: (von links) Hans Tovar, Gerd Bentrup, Frank Gäbel, Frank Escher und Cristina Pozniak-Bierschenk. Foto und Text: Horst Troiza

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 23. Oktober 2017:

„Schloss Iburg erstrahlt zur Laga 2018 in neuem Licht“

Verein klärt Einzelheiten
In neuem, modernen Lichtdesign soll das Schloss zur Landesgartenschau erstrahlen. Das hatte der Schlossbeleuchtungsverein bereits im August dieses Jahres auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen. Jetzt trafen sich vor Ort Vertreter des Vereins mit dem Staatlichen Baumanagements Osnabrück-Emsland und den ausführenden Firmen, um die notwendigen Installationen vor Ort auszuloten, Materialdispositionen vorzubereiten und den notwenigen Einsatz für die Montage planen zu können.

(Autor und Foto: Rolf Habben)

Weiter lesen Sie hier …


31. August 2017 – Außerordentliche Mitgliederversammlung:

Schloss erstrahlt zur LaGa 2018 in modernem Lichtdesign
Schlossbeleuchtungsverein beschließt Erneuerung der Beleuchtung

Beleuchter rufen zur finanziellen Unterstützung auf
„Unser Schloss soll rechtzeitig zur Landesgartenschau in neuem Glanz erstrahlen. Die vorhandene Anlage ist nach über 20 Jahren veraltet und erneuerungsbedürftig“, wirbt Gerd Bentrup als Vorsitzender für die Modernisierung. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 31. August 2017 hat der Verein nun einstimmig beschlossen, die Schlossbeleuchtung zu modernisieren.

(Foto: privat)

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 15. Dezember 2016:

„Iburger Schloss soll zur Laga besonders strahlen“

Schlossbeleuchtungsverein
Das Bad Iburger Schloss soll rechtzeitig zur Landesgartenschau (Laga) in besonderem Licht erstrahlen und auch einen neuen Anstrich bekommen. Bei der Mitgliederversammlung des Schlossbeleuchtungsvereins gab es aber auch weniger gute Nachrichten.

(Autor und Foto: Schlossbeleuchtungsverein)

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 13. Dezember 2015:

„Strahlt das Schloss bald in anderem Licht?“

Schlossbeleuchtungsverein tagt
Auch der Schlossbeleuchterverein hat Kurs gesetzt und will sich ins Fahrwasser der Vorbereitung auf die Landesgartenschau begeben. Bei der Jahreshauptversammlung wurde dazu ein Projekt vorgestellt, das das altehrwürdige Gebäude 2018 in ganz neuem Licht erscheinen lassen soll.

(Autor und Foto: Horst Troiza)

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 14. Dezember 2014:

„Iburger Schlossbeleuchter planen Highlight zur Gartenschau“

Philipp Ernst hütet das Lämpi
Das glich schon einer Sensation: Unter den knapp 90 anwesenden Mitgliedern des Schlossbeleuchtungsvereins saß erstmals eine Frau. Und um sie kamen die Schlossbeleuchter nicht herum. Denn: Seit diesem Jahr ist Annette Niemann Bürgermeisterin im Kurort. „Daran müsst ihr euch jetzt gewöhnen“, sagte die Verwaltungschefin mit einem Augenzwinkern.

(Autor und Foto: Stefan Buchholz)

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 9. Dezember 2013:

„Stromkosten laufen allmählich aus dem Ruder“

Trotzdem gute Laune bei Versammlung des Iburger Schlossbeleuchtungsvereins

(Autor Werner Barthel, Foto: privat)

Weiter lesen Sie hier …


17. August 2013 – 40 Jahre Schlossbeleuchtungsverein

Am 17. August 2013 feierten die Mitglieder mit ihren Partnerinnen und zahlreichen Freunden und Unterstützern aus Politik und Gesellschaft das 40-jährige Jubiläum. Nach einem Empfang im Konventgarten und Begrüßung durch den Präsidenten Gerd Bentrup wurde bis weit in die Nacht hinein im Paßhof des Schlosses gefeiert.
Aus Allstedt im Kreis Sangershausen, Sachsen-Anhalt, waren Vertreter des befreundeten dortigen Schlossbeleuchtungs- und Förderverein Allstedt e.V., mit ihrem Vorsitzenden Rainer Böge angereist, um Ihre Glückwünsche zu überbringen.


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 11. August 2013:

„Iburger Schlossbeleuchtungsverein feiert 40.“

Welche Arbeit der Verein leistet, ist unübersehbar: Seit vier Jahrzehnten sorgt der Schlossbeleuchtungsverein dafür, dass das Wahrzeichen der Region ins richtige Licht gerückt wird. Am Samstag, 17. August, um 17 Uhr wird das Jubiläum mit einer Feierstunde im Konventgarten begangen und anschließend im Passhof zum Barbecue eingeladen.

(Autor und Foto: Horst Troiza)

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 9. Dezember 2012:

„Schlossbeleuchter sorgen sich um Zinsniveau und Stromumlage“

Freude und Kummer lagen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Schlossbeleuchtervereins eng beieinander. Mit Jubel wurde der neue Schirmherr Peter-Paul „Peule“ Krüger empfangen, wogegen Nachrichten über die EEG-Umlage und zum momentanen Zinsniveau die Stimmung unter den Mitgliedern, wenn auch nur kurz, drückten.

(Autor und Foto: Horst Troiza)

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 12. Dezember 2011:

„Schlossbeleuchtungsverein erhöht Beitrag auf 40 Euro“

Beim traditionellen Lämpifest, der Jahreshauptversammlung des Schlossbeleuchtungsvereins, übernahm Claus Wiemann das Amt des Schirmherren. Das Treffen stand in diesem Jahr im Zeichen des Verlusts des Vorstandsmitglieds Horst Denningmann, der im Sommer dieses Jahres verstorben ist.

(Autor und Foto: Horst Troiza)

Weiter lesen Sie hier …


11. Juli 2011 – Wir trauern um Horst Denningmann


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 12. Dezember 2010:

„Mit dem Lämpli den Weg zur Toilette weisen“

Das Projekt Abtsgarten hat der Schlossbeleuchterverein Bad Iburg abgeschlossen. Nimmermüde Mitglieder halten jetzt nach einem weiteren Betätigungsfeld Ausschau. Nach seiner Kür zum neuen Schirmherrn des Traditionsvereins tat sich Thomas Heidemann während der Jahreshauptversammlung gleich als Ideenschöpfer hervor.

Schlossbeleuchtungsverein, Der Schirmherr des abgelaufenen Jahres, Thomas Wiemann (links), übergab das Lämpli an seinen Nachfolger Thomas Heidemann. In der Mitte der oberste Schlossbeleuchter, Präsident Gerd Bentrup. Foto und Text: Horst Troiza

Weiter lesen Sie hier …


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 14. Dezember 2009:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 19. November 2009:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 7. Juni 2009:

Impressionen der Übergabe mit Gästen und Spendern (Fotos: Susanne Pohlmann)


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 18. Dezember 2008:


Übergabe des Konventgartens mit dem Original-Hütten-Blechtett:

Die feierliche Übergabe des Konventgartens wurde unterstützt durch die Alphornbläser des Original-Hütten-Blechtetts aus Georgsmarienhütte.


Das „Stadtgespräch Bad Iburg“ schrieb am 4. Oktober 2008:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 29. September 2008:


Fertigstellung des 1. Bauabschnitts:

Nach insgesamt 8-jähriger Vorbereitungszeit konnte der Schlossbeleuchtungsverein Bad Iburg e. V. als Initiator und Auftraggeber, am 04.06.2008 mit dem „ersten Spatenstich“ die Arbeiten zur Sanierung des Konventgartens im ehemaligen Klosterbreich auf der Iburg freigeben.
Die Arbeiten des 1. Bauabschnitts sind nun abgeschlossen.

Weiter lesen Sie hier …


Das „Stadtgespräch Bad Iburg“ schrieb am 6. September 2008:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 27. August 2008:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 5. Juni 2008:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 25. Februar 2008:

 


Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V.
Tagung: Die barocke Klosteranlage der Iburg
im Oktober 2007

In Fortsetzung der Forschungen zur Iburg, die 2004 mit einer Tagung zum Rittersaal von Schloss Iburg neue Impulse erhielten, veranstaltete der Landschaftsverband Osnabrücker Land im Jahr 2007 eine weitere Tagung. Thema war diesmal das Kloster, das insbesondere in seiner barocken Form und Ausstattung noch nicht eingehend untersucht wurde.


Zur Geschichte und Baugeschichte der Iburg
lesen Sie einen Artikel von Horst Denningmann in vier Teilen:

Teil 1

Klosterneubau durch Abt Adolphus Hane mit dem Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun (1750-56)

Teil 2 Teil 3 Teil 4

Die Ausgestaltung der Ostfassade im einzelnen


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 17. Dezember 2007:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 11. Dezember 2006:


Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ schrieb am 31. August 2006:


Vorstellung des Projektes „Neugestaltung der Abtsgärten“

Auf Einladung der Stadt Bad Iburg stellte der Landschaftsarchitekt
Uwe Gernemann am 25. August 2006 seine Planung vor.

Vorstellung des Projektes „Neugestaltung der Abtsgärten“ Auf Einladung der Stadt Bad Iburg stellte der Landschaftsarchitekt Uwe Gernemann am 25. August 2006 seine Planung vor.

Comments are closed.